Let's Talk for a MYLE about mental health – Die Einsamkeit sichtbar machen!

Donnerstag, 04.04.2024 19:00 Uhr
Let's Talk for a MYLE about mental health – Die Einsamkeit sichtbar machen!

Let's Talk for a MYLE about mental health – Die Einsamkeit sichtbar machen!

Donnerstag, 04.04.2024 19:00 Uhr
Das Gefühl der Einsamkeit kann in jedem Alter und in jeder Lebenssituation entstehen.

Sie ist ein «unangenehmes Gefühl», weil man weniger oder weniger intensive Beziehungen zu anderen Menschen hat, als man sich wünscht. Das geht vielen so, und in der Coronazeit stieg die Zahl jener, die sich einsam fühlten, nochmals stark an.

Einsamkeit ist eine der grössten Herausforderungen unserer Gesellschaft, generationenübergreifend. Aber: Wir sind der Einsamkeit nicht hilflos ausgeliefert. Auch wenn sich nicht alle äusseren Umstände ändern lassen, so gibt es doch Wege, wieder Verbindungen zu anderen zu knüpfen oder bestehende Verbindungen zu stärken.

Was ist Einsamkeit? Wie wird sie erlebt? Wie enttabuisiert man sie? Wie gelingt es uns mit mutigen Schritten aus der Einsamkeit herausauszutreten? Darüber reden wir mit Betroffenen und Expert:innen.


Programm

18.00 Türöffnung & Barbetrieb
19.00 Künstlerischer Auftritt
19.15   Podiumsgespräch
20.15  Pause
20.30 Showact Mattiu
21.30 Apero & Austausch

Auf dem Podium

  • Nisha Andres, Fachverantwortliche Beratung und Integration, Schlossgarten Riggisberg
  • Naima Ferrante, Initiantin Soli Bern; Einsamkeitserfahrene/Psychologin/Einsamkeitsexpertin
  • Gilon Goldmann, Bewohner Schhlossgarten Riggisberg
  • Mattiu, Sänger/Songwriter 
  • Franziska Nydegger, Geschäftsleiterin Dargebotene Hand (143) Bern
  • Gianni Python, Initiant und Redaktor Radio loco-motivo Bern
Moderation: Marcel Wisler, Verantwortlicher Kommunikation, igs Bern

Auf der Bühne

Mattiu

www.mattiu.ch

Die Musik fliesst aus dem verschneiten Bergtal in die Städte der Ebene. Sind die Tracks am Anfang oft nur ein Hauch von Klang, so entwickeln sie sich zu einem reissenden Fluss und zeigen zum Schluss mit voller Kraft, was in dieser Musik steckt. Und was in Mattiu steckt.

Der 22-jährige Ausnahmesänger aus den Bündner Bergen in der Schweiz muss hinaus in die Welt. Um allen von dem Fleckchen Erde zu erzählen, von dem er kommt. In seiner geliebten, aber selten gewordenen Muttersprache: Rätoromanisch. Uns bleibt dabei nichts anderes übrig als zu staunen. Darüber, wie uns die Traurigkeit in Mattius Stimme immer wieder erwischt. Darüber, wie seine feinen Lieder in uns eine Sehnsucht nach Ursprünglichkeit anklingen lassen. Und darüber, wie ergreifend Gesang in der geheimnisvollen vierten Schweizer Landessprache eigentlich sein kann. Aber auch darüber, wie zeitlos die Songs eines so jungen Künstlers klingen können.



Über "Let's Talk for a MYLE about mental health"

Wir enttabuisieren Themen der psychischen Gesundheit, Lernen von Lebensgeschichten und fördern den gesellschaftlichen Dialog über Psychische Gesundheit.

In Kooperation mit der igs Bern (Interessensgemeinschaft Sozialpsychiatrie), die ihr 40-jähriges Jubiläum feiert, widmen wir uns aktuellen gesellschaftlichen Fragen der Psychischen Gesundheit.

Auf dem Podium diskutieren Betroffene, Angehörige und Fachpersonen unter Einbezug des Publikums. Umrahmt wird die Veranstaltung mit kulturellen Kurzbeiträgen von betroffenen Menschen und einem Konzert einer/eines Schweizer Künstler:in.





Kategorie Preis inkl. MwSt. Anzahl
Vorverkauf
CHF 20.00
KulturLegi, AHV/IV, Studierende (30% Rabatt)
Ausweis an der Abendkasse vorweisen
CHF 15.00