Häberli Oggier - "Wörter wie wir"

Freitag, 14.02.2020 20:00 Uhr

Häberli Oggier - "Wörter wie wir"

Freitag, 14.02.2020 20:00 Uhr
Geschichten sind nicht gut, weil sie wahr sind, sondern weil sie überzeugen. Und davon handelt das erste Geschichtenprogramm von Häberli Oggier. Wenn es also nicht gut ist, ist es immerhin wahr.

Da läuft ein Panther frei herum. Nicht in den Regenwäldern Südostasiens, sondern im Laubwald im Kanton Bern. Woher kommt er? Warum ist er hier? Wann geht er wieder? Auf migrierende Bären ist man hierzulande mittlerweile vorbereitet und weiss, was zu tun ist: Bär, Problembär, Risikobär, toter Bär. Aber dieses Tier kennt man auch beim Amt für Jagd und Fischerei nicht – ein Land steht Kopf.

Häberli Oggier erzählen Geschichten über die Eigenschaften der viertgrössten Raubkatze der Welt, über Angst und wie sie funktioniert, und darüber, was das Ganze eigentlich mit Sprache zu tun hat. Wer also schon immer wissen wollte, was genau ein Panther ist oder wieso der Pass Pass heisst, der kann das googlen. Wer den beiden auch danach noch zutraut, irgendetwas Interessantes zu erzählen zu haben, der sollte "Wörter wie wir" sehen. Er darf sie aber auch anders sehen; oder sie.

“Wörter wie wir” ist eine Lesung mit Geschichten, Bildern und Filmen, erzählt auf Mundart und andere Sprachen.

Lorenz Häberli
Aufgewachsen in fast allen Quartieren um und in Bern, packt er meistens die Umzugskartons nicht aus. Im Gepäck ein Geschichts- und Germanistikstudium, Sprechererfahrung als Stimme von „Lo“ sowie als Improvisationskünstler, seit einigen Jahren „Atelieer“-gefördert, merkt er immer mehr, dass Geschichten erzählen für ihn wie Brustschwimmen ist. Er kann es ein bisschen, es hält ihn über Wasser und er muss nicht noch Kraul lernen.

Luc Oggier
Aufgewachsen neben den Abstellgleisen des Berner Bahnhofs hat er sich wider Erwarten eine Leichtigkeit des Seins bewahrt, die man niemandem zutraut, der dann auch noch Geschichte und Germanistik studiert hat. Man kennt ihn als Synchronstimme von „Leduc“, oder aus der Cuba Bar – jetzt also auch beim „Atelieer“.

Von und mit Lorenz Häberli und Luc Oggier.
Regie: Reeto von Gunten. Eine Produktion von Atelieer.
Bild: Maximilian Lederer


Sie mögen gelungene Überraschungen?

Geniessen Sie ein leckeres 3-Gang-Überraschungsmenü in unserem Restaurant, bevor Sie sich in unseren Kulturkeller begeben. Das Menü bezahlen Sie gerade mit dem Ticket, die Getränke am Anlass-Abend vor Ort.

Sie gehen gerne aufs Ganze?

Gönnen Sie sich das ganze Paket und bleiben Sie bis zum Frühstück. Kulturgäste nächtigen zum halben Preis in unseren historisch-schmucken Zimmern. Das Angebot gilt nur am Wochenende und nur für Besucher unserer Kulturveranstaltungen. Reservieren sie über unsere Homepage und notieren Sie unter «Bemerkungen» die Kulturveranstaltung. Gerne nehmen wir Ihre Reservation auch am Telefon entgegen.
+41 62 531 52 30

Kultursponsoren:




Sie wollen ein Kulturabo für die Saison 19/20 bestellen? Hier klicken!

Tickets erhältlich an der offiziellen Vorverkaufsstelle im Kreuz Herzogenbuchsee oder online hier:
Kategorie Preis inkl. MwSt. Anzahl
Normalpreis
nicht nummerierte Sitzplätze inkl. Vvk Gebühr
CHF 29.50
Kulturabo (Saison 19/20)
nicht nummerierte Sitzplätze (Ticketreservation erforderlich)
CHF 0.00
Kultur-Überraschungsmenü (ohne Vorstellung)
3-Gangmenü exkl. Getränke
CHF 35.00
Kultur-Überraschungsmenü vegi (ohne Vorstellung)
3-Gangmenü exkl. Getränke
CHF 30.00
Bemerkung
Weiter »
Powered by Ticketsystem
Powered by Ticketsystem