Kammerorchester Thurgau - Osterkonzert

Sonntag, 04.04.2021 16:00 Uhr

Kammerorchester Thurgau - Osterkonzert

Sonntag, 04.04.2021 16:00 Uhr
Werke von Mozart, Haydn, Tschaikowsky
Claude Villaret, Leitung / Alexander Hülshoff, Cello 

Im Jahr 1772, nach seiner Rückkehr von seiner zweiten Italienreise ins heimische Salzburg, komponierte der 16-jährige Mozart das Divertimento D-Dur KV 136. Das Cellokonzert Nr. 1 in C-Dur entstand in Haydns Zeit als Vizekapellmeister am Hof von Esterhazy zwischen 1761 und 1765. Nach dem festlichen 1. Satz und dem wunderschönen 2. Satz, der durch seinen Cantabile-Charakter besticht, beflügeln sich im 3. Satz geradezu gegenseitig Solist und Orchester zu einem musikalischen und virtuosen Feuerwerk. Mit der Serenade für Streichorchester in C op.48, entstanden im Sommer 1880, wollte der damals 40-jährige Tschaikowsky nach eigener Aussage seiner „Mozart-Verehrung Tribut zollen“. Das Werk ist eine gelungene Mischung aus Mozartscher Leichtigkeit, deutsch-romantischer Innigkeit, französischer Eleganz und das Ganze mit russischer Seele durchblutet. Das Thurgauer Kammerorchester (TKO) wurde 1932 gegründet. Heute besteht das Orchester aus erstklassigen Berufsmusikern und wird vom international tätigen Dirigenten, Claude Villaret, geleitet. Der Cellist, Alexander Hülshoff, ist Professor an der Folkwang Universität der Künste und für seine Engagements international unterwegs.

Konzertdauer: ca. 75 Minuten

Am Konzert ist Maskenpflicht.
Powered by Ticketsystem
Powered by Ticketsystem