Luzern - Mordsabende mit Günther Struchen

Freitag, 16.11.2018 18:30 Uhr

Luzern - Mordsabende mit Günther Struchen

Freitag, 16.11.2018 18:30 Uhr
«Hauptkommissar Theobald Wein-zäpfli und das Orakel von Tägertschi»
Alles beginnt mit eine Mord in Tägertschi, einem Bauerndorf nicht unweit der Stadt Thun. Als Carl Benedikt Gugelmann, der ermittelnde Inspektor, am 19. September 1958 in Tägertschi eintrifft und den Tatort aufsuchen will, hat dort niemand eine Ahnung, wovon der Beamte spricht. Es existiert kein Tatort, keine Leiche, kein Verdächtiger. Dem Inspektor bleibt nichts anderes übrig, als die Stirn zu runzeln und ein Gästezimmer zu beziehen, um tags darauf den Rückweg nach Bern anzutreten. Am Morgen des 20. September 1958 aber findet man den Inspektor tot im Bett, erschlagen mit einem rund siebenhundert Kilogramm schweren Felsbrocken … Ein einzigartiger Kriminalroman: Es fällt kein einziger Pistolenschuss, es wird kein Messer gezückt, keine Bombe gezündet und keine Geisel entführt, dafür, sozusagen durch ein Hintertürli, jede Menge philosophisches Gedankengut eingeschleust. Durch die Geschichte führen wunderbare Figuren, zum Beispiel Theobald Weinzäpfli, Hauptkommissar, partieller Analphabet und Liebhaber von Ovomaltine – mit lauwarmer Milch, nicht pasteurisiert, sondern frisch ab Kuh.

Günter Struchens Doppelgänger Flavio Carrera, geboren 1987 in Thun, ist Philosophielehrer am Gymnasium Immensee und lebt in Küssnacht am Rigi. Günter Struchen konfrontiert Prominente, Institutionen, Behörden, Konzerne, Wissenschaftler, Politiker mit schräg-witzigen Fragen. Im Buch «Fertig Robidog!», erschienen 2015, sind die 128 besten Briefwechsel nachzulesen. «Hauptkommissar Theobald Wein-zäpfli und das Orakel von Tägertschi» ist Günter Struchens erster Roman.
Kategorie Preis Anzahl
Normalpreis
CHF 89.00
Bemerkung
Weiter »
Powered by Ticketsystem
Powered by Ticketsystem